Grüne Makler Treffen in Bonn

Am Mittwoch, den 11.01.2017, trifft sich das Netzwerk Grüne Makler zum Auftakt des Jahres 2017 im Schlosshotel Kommende Ramersdorf.

Das Netzwerk Grüne Makler besteht aus eigenständigen Finanzberatern und Versicherungsmaklern, die ihre Mission darin sehen, Nachhaltigkeit in Geldanlage und Versicherung zu bringen. Zur Zeit verteilen sich die zehn nachhaltigen Finanzberater und Versicherungsmakler  auf die Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Ob ethisch, sozial oder ökologisch, ich finde für meine Kunden die Finanzanlagen oder Versicherungen mit den nachhaltigen Aspekten. Der Markt ist gereift. Inzwischen ist es für Verbraucher möglich, ihre Wertvorstellungen auch in ihrer Geldanlage oder Versicherung aus zu drücken. Für mich als Makler und Vermittler mit nachhaltigem Schwerpunkt ist es ganz hervorragend, mich mit anderen Grünen Maklern über die Nachhaltigkeitsqualität von Produkten austauschen zu können. Unsere Gemeinschaft bildet ein Konsortium, das größere bundesweite Aufträge annimmt.

Fritz Pieper, Inhaber der SinnGewinn Finanzplanung

 

 

 

 

 

 

Vom Netzwerk Grüne Makler haben sich angemeldet: Andreas Maul – AM Versicherungsmakler, Bernd Kayser – Herr Kayser Vorsorge und Versicherungen im grünen Bereich, Christian Lehnardt – Nachhaltige Finanzplanung, Christian Schöttler – ECO Kontor, Fritz Pieper – SinnGewinn Finanzplanung, Marcus Brenken – Makler für Vorsorge, Vermögen und Nachhaltigkeit, Rainer Melters – Öko-Finanzplanung, Ralf Maier – finanzecht Vermögen & Vorsorge, Robert Vranckaerts – nFM nachhaltiges Finanz Management und Stephan Oldenburg – ESTEO ethisches investment.

Angemeldete Gäste sind Nadja Schiller – Finanzideen Berlin Nadja Schiller e.K. sowie Peter Bieger – Nachhaltige Versicherungen.

Als Referenten haben zugesagt Alex Fröde – eco-weihnachtskarten.de sowie Fabrice Gerdes – grün versichert GmbH.

Eine Aufstellung der 10 Grünen Makler findet man im Internet unter www.gruenemakler.net .

38 Publikumsfonds ausgezeichnet nachhaltig!

Das Forum Nachhaltige Geldanlagen, FNG, die Gesellschaft für Qualitätssicherung Nachhaltiger Geldanlagen, GNG, und der Auditor Novethic haben 38 Investmentfonds für ihre Nachhaltigkeitsqualität ausgezeichnet.

fng_siegel_nachhaltige-geldanlagen_2017

 

 

 

 

 

 

Die ausgezeichneten Investmentfonds dürfen das Siegel 2017 tragen. Es gibt 4 verschiedene Qualitätsabstufungen. Die unterste Stufe ohne Sterne signalisiert, dass die Mindestanforderungen eingehalten werden. Darüber hinaus können bis zu 3 Sterne als Auszeichnung für die maximale Nachhaltigkeitsqualität erreicht werden. Ziel der Abstufung ist es einen Wettbewerb um die Nachhaltigkeitsqualität an zu regen.

Und tatsächlich konnten gegenüber 2016 mehr Sterne vergeben werden.

FNG-Siegel 2017: Sterneverteilung

FNG-Siegel 2017: Sterneverteilung

 

 

 

 

 

 

2017 erreichen die Meisten der Investmentfonds eine Zwei-Sterne-Nachhaltigkeitsqualität. Dies sind mehr als 2016. In dieser Nachhaltigkeitsqualität finden sich Aktien-, Misch- und Rentenfonds. Die Anzahl der Investmentfonds der höchsten Nachhaltigkeitsqualität mit 3 Sternen erhöht sich gegen über 2016 um 133 % auf 7. In der besten Nachhaltigkeitsqualität finden sich Aktien-, Misch- und Rentenfonds.

FNG-Siegel 2017: Verteilung der Fondstypen

FNG-Siegel 2017: Verteilung der Fondstypen

 

 

 

 

Die ausgezeichnet nachhaltigen Investmentfonds finden sich in allen Anlagegruppen: Aktien-, Misch- und Rentenfonds.

fng_gng_novethic

Die SinnGewinn Finanzplanung gratuliert FNG, GNG und Novethic zum gelungenen Auszeichnungsevent in Berlin.

Die SinnGewinn Finanzplanung führt für Sie mit dem FNG-Siegel 2017 ausgezeichnete nachhaltige Publikumsfonds aus den Häusern: ACATIS Fair Value Investment, Bankhaus Schelhammer & Schattera, ERSTE-SPARINVEST, Hauck & Aufhäuser, LBBW Asset Management, Pictet, PRIMA, Raiffeisen, Salm-Salm, Steyler und Triodos.

logo_sinngewinn_kl_rgb

 

 

SinnGewinn Finanzplanung – Geld nachhaltig gut angelegt!

 

 

 

 

Urlaub – dem Fluss durch das Gebirge folgen

Betriebsferien bei der SinnGewinn Finanzplanung bis zum 17. Juni 2016

Ab Montag, den 20.06.2016, ist die SinnGewinn Finanzplanung wieder für ihre Kunden da.

Bis zu diesem Termin werden eingehende Mails und Faxe nicht bearbeitet.

In dringenden Fällen bekommen Sie hier telefonischen Sachverstand aus dem Netzwerk nachhaltiger Berater:

Sachversicherungen: Andreas Maul: 0228 2278 7401

Geldanlagen und vermögensbildende Versicherungen: Christian Schöttler: 0228 2278 7402

Ab Montag, den 20.06.2016, ist die SinnGewinn Finanzplanung wieder für ihre Kunden ab 10:00 da:

Ruf: 0228 227 877 08

Fax: 0228 227 877 09

E-Mail: Anfrage@SinnGewinn-Finanzplanung.de

sinngewinn-fritz-pieper

logo_sinngewinn_kl_rgb

Bonn vereint im Klimaschutz: Event 30.03.2016

Bonn rechtsrheinisch, Mittwoch, den 30.03.2016, 18:30 Event-Teil 1: Kino Neue Filmbühne Bonn: Bonner Klimaschutz-Organisationen laden ein zur rechtsrheinischen Bonnpremiere des Films „Power to Change“.

Bonn rechtsrheinisch, Mittwoch, den 30.03.2016, 20:45 Event-Teil 2: Rathaus Beuel: Bonner Klimaschutz-Organisationen laden nach der rechtsrheinischen Bonnpremiere des Film „Power to Change“ in das Beueler Rathaus ein. Hier präsentieren sich Bonner Klimaschutz-Initiativen auf einem Markt der Möglichkeiten.

PowertoChange Logo-rot mit Menschen

 

 

 

Event-Teil 1, 18:30: Erleben Sie in der rechtsrheinischen Bonnpremiere des neuen Films von Carl-A. Fechner das Jahrhundertprojekt Energiewende. „Power to Change“ zeigt den Aufbruch in eine Zukunft, die ohne fossile und atomare Energieträger auskommt – ganz nah an den Akteuren: berührend, bewegend, überraschend und informativ. Bonner Klimaschutz-Initiativen begleiten den Film im Kino Neue Filmbühne Beuel.

Event-Teil 2, 20:45: Erleben Sie im Beueler Rathaus auf dem Markt der Möglichkeiten das Netzwerk „Power to Change Bonn“. In diesem Netzwerk haben sich unter anderem die Bonner Initiativen und Organisationen Bonn im Wandel, SolarSolutions Network, BürgerEnergie Rhein-Sieg, Eurosolar, Germanwatch, Greenpeace, Grüner Hahn, das Umweltmanagementsystem der Evangelischen Kirchengemeinde Beuel,  Grüne Bonn und die BUNDjugend NRW zusammen geschlossen, um gemeinsam mehr in Bonn für den Klimaschutz zu erreichen. Was passiert in Bonn zum Klimaschutz? Wo gibt es Mitmachmöglichkeiten?

Lassen Sie sich die rechtsrheinische Bonnpremiere des Films „Power to Change“ nicht entgehen und erleben Sie im Rathaus Beuel den Bonner Markt der Möglichkeiten für den Klimaschutz, empfiehlt Ihre

logo_sinngewinn_kl_rgb

 

 

Endlich Siegel der Nachhaltigkeit für Deutschland

Berlin, Dienstag, 08.12. 2015, feierliche Vergabe der ersten Siegel der Nachhaltigkeit für Publikumsfonds im deutschsprachigen Raum.

Endlich nach drei Jahren Vorbereitung und einem halben Jahr Auswertung stehen die ersten Siegelträger fest. Damit gibt es zum ersten Mal ein Siegel der Nachhaltigkeit für den gesamten deutschsprachigen Raum. Die Siegel gelten für nachhaltige Publikumsfonds in Liechtenstein, Schweiz, Österreich und Deutschland. Es gibt insgesamt 4 Abstufungen. Maximal sind 3 Sterne zu ergattern.

FNG Siegel Nachhaltige Geldanlagen 2016

FNG Siegel Nachhaltige Geldanlagen 2016

 

 

Welche der in Deutschland verfügbaren Publikumsfonds werden mit dem Siegel ausgezeichnet?

 

 

 

 

 

Fritz Pieper von der SinnGewinn Finanzplanung fährt für Sie auf die Veranstaltung des Forum Nachhaltige Geldanlagen.

Er wird Ihnen berichten.

logo_sinngewinn_kl_rgb

 

 

SinnGewinn Finanzplanung – Geld nachhaltig gut angelegt

Fairgoods & Veggienale in Köln dieses Wochenende

Die Nachhaltigkeitsmesse Fairgoods & Veggienale kommt am 21. und 22.11.2015 nach Köln.

Rund 100 Aussteller erwarten in der XPost (ehemals EXPOXXI), Gladbacher Wall 5, 50670 Köln, mit Angeboten zum Testen, Probieren und Kaufen:

bio-vegane Leckereien, Upcycling-Ideen, Ethische Finanzen, Grüne Mode, Gesundheit & Ernährung, Zukunftsfähige Mobilität, Green Living, Shareconomy, Erneuerbare Energien, faire ökologische Weine, Nachhaltiger Tourismus.

fairgoods_K15

 

 

 

 

 

Die SinnGewinn Finanzplanung ist einer der Aussteller und an Stand 76 mit der GrünenRente zu finden. Fachberater für nachhaltige Geldanlagen Fritz Pieper steht Rede und Antwort zu nachhaltigen Versicherungen und ethisch korrekten Geldanlagen. Er weiß Antworten auf Fragen nach Messe- und Jubiläumsrabatten.

Am Sonntag, den 22.11.2015 präsentiert die SinnGewinn Finanzplanung zwei Vorträge im Forum Faire Finanzen:

12.00 Uhr Forum Faire Finanzen – Vortrag 2

Die SinnGewinn Finanzplanung präsentiert Fachberater Fritz Pieper mit dem Vortrag:
„Ausgezeichnet nachhaltig – Siegel für nachhaltige Investmentfonds“

FNG_Siegel_Nachhaltige Geldanlagen

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fachberater für nachhaltige Geldanlagen Fritz Pieper erklärt das neue Nachhaltigkeitssiegel für Publikumsfonds im deutschsprachigen Raum und gibt einen Einblick in Nachhaltigkeitssiegel des europäischen Umfelds.

12.30 Uhr Forum Faire Finanzen – Vortrag 3:

Die SinnGewinn Finanzplanung präsentiert Fachberater Fritz Pieper mit dem Vortrag:

„GrüneRente – Altersvergnügen wird nachhaltig!“

STG_grRente_Logo

 

 

 

Das Konzept der GrünenRente verknüpft marktüberdurchschnittliche Erträge mit nachhaltiger Geldanlage. Zusätzlich zu dieser harmonischen Verknüpfung gibt es die GrüneRente auch noch staatlich gefördert für Angestellte, Selbstständige und Freiberufliche.

 

logo_sinngewinn_kl_rgb

 

 

SinnGewinn Finanzplanung – Geld nachhaltig gut angelegt!

Außerdem finden sich auf der Messe:

10 Jahres Jubiläum Fritz Pieper

Seit 10 Jahren im Dienst seiner Kunden beratend in nachhaltiger Geldanlage

Am 26.09.2005 begann Fritz Pieper in Bonn zu nachhaltigen Geldanlagen zu beraten. Es war wohl die Faszination der Idee, mit der ganz normalen Geldanlage etwas in die richtige Richtung zu bewegen und zu vermeiden, unerwünschte Bereiche zu fördern oder von Ihnen zu profitieren. Was wäre, wenn viele Anleger darauf achten würden, was mit ihrem Geld geschieht und verhinderten, dass mit Ihrem Geld von Ihnen unerwünschte Bereiche finanziert würden.

sinngewinn-fritz-pieper

Gleich zu Anfang seiner Beratungstätigkeit begeisterte ihn ein Publikumsfonds mit folgenden Merkmalen:

  • Der Publikumsfonds investiert nicht in Unternehmen, die Menschen diskriminieren, die Kinder– oder Zwangsarbeit nutzen, die gewerkschaftliche Aktivitäten verhindern, die Regime unterstützen die gegen Menschenrechte verstoßen, die Kriegswaffen und Rüstungsgüter herstellen, vermarkten oder vertreiben, die Atomenergie oder Atomtechnik erzeugen, direkt vermarkten oder vertreiben, die Produkte der Chlorchemie erzeugen oder deren Absatz fördern, die Raubbau an natürlichen Ressourcen betreiben, die gentechnisch veränderte Pflanzen, Tiere oder Mikroorganismen entwickeln oder erzeugen, die in offenen Systemen verwendet werden sollen, die mit embryonalen Stammzellen arbeiten und die vermeidbare Tierversuche nutzen.
  • Der Publikumsfonds investiert bevorzugt in Unternehmen, die umwelt- und sozialverträgliche Technologien und Verfahren entwickeln, vertreiben oder verwenden, sozial- und umweltverträgliche Produkte entwickeln, herstellen oder vertreiben, die Dienstleistungen anbieten, die eine nachhaltige Entwicklung, insbesondere umwelt- und sozialverträgliches Wirtschaften, fördern, die regenerative Energien gewinnen, einsetzen oder damit handeln oder zur Reduktion des Energieverbrauchs und Erhöhung der Energieeffizienz beitragen, die Nahrungs- und Genussmittel naturverträglich oder gemäß den Kriterien des ökologischen Anbaus oder der artgerechten Tierhaltung gewinnen, herstellen, verarbeiten, vertreiben oder deren Absatz fördern,  die regionale Wirtschaftskreisläufe oder den Fairen Handel fördern, die besonders demokratische Unternehmensstrukturen, humane, soziale oder emanzipatorische Arbeitsbedingungen schaffen oder gezielt zum Abbau von Diskriminierung beitragen und die Korruption bekämpfen.

Noch heute führt Fritz Pieper ihn in der Kategorie SinnFührer. Über die zehn Jahre wächst und gedeiht die Vielfalt der Geldanlagen mit nachhaltigen Ansätzen. Ab 2016 wird es im Bereich der Publikumsfonds Siegel zur Nachhaltigkeitsqualität geben.

„Die Vielfalt des Marktes lässt inzwischen zu, jeden Bedarf der Geldanlage mit nachhalten Mitteln zu lösen!“, freut sich Fritz Pieper.

Den Jubiläumstag feiert Fritz Pieper mit einer Rheinsteigwanderung im Kreise nachhaltig orientierter Kollegen.

Mit seinen Kunden möchte Fritz Pieper das 10-Jahres-Jubiläum ebenfalls feiern und hat sich dafür 10-Jahres-Jubel-Rabatte ausgedacht.

Bitte fragen Sie in der Beratung nach den 10-Jahres-Jubel-Rabatten bei nachhaltigen Geldanlagen!

Beratungen und Vermittlungen nachhaltiger Geldanlagen von Fritz Pieper gibt es bei der SinnGewinn Finanzplanung.

logo_sinngewinn_kl_rgb

SinnGewinn Finanzplanung – Geld nachhaltig gut angelegt!

Dirty Profits – Geschäfte die nicht sein müssen. Wie ich mit meinem Geld die Welt verändern kann.

Vortrag von Agnes Diekmann von urgewald auf der Fairtrade & Friends 2015 in Dortmund: 28.08.  um 14:00, 29.08. um 11:00 und 30.08. um 11:00.

Die Vorträge sind angekündigt für den Infoshop in Halle 2 auf der Messe Fair Trade & Friends 2015, Deutschlands größte Messe zum Fairen Handel in den Westfalenhallen Dortmund.

Verbraucherzentralen: Rettet Geld die Welt?

Auch im Bereich der Geldanlage haben Verbraucher jeden Tag die Wahl, wenn sie sich für Produkte oder Anbieter entscheiden. Doch wie müssen Finanzprodukte gestaltet sein, damit sie eine soziale, ethische oder umweltfreundliche Wirkung entfalten? Braucht es einen neuen gesetzlichen Rahmen, damit Verbraucher nicht nur mit dem Einkaufswagen, sondern auch mit ihren Sparanlagen abstimmen können? Diese und weitere Fragen diskutierte die Verbraucherzentrale Bremen und der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mit Akteuren aus Finanzwirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verbänden auf einer Fachtagung in Berlin.

13 Jahr Jubiläum des Sarasin Sustainable Bond

Die SinnGewinn Finanzplanung gratuliert dem nachhaltigen Publikumsfonds. Der Rentenfonds Sarasin Sustainable Bond EUR investiert in erstklassige, ausschliesslich auf Euro lautende, variabel- und festverzinsliche Anleihen, deren Emittenten (Ländern, Organisationen und Unternehmen) einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise leisten.