Klimaschutz schlägt Pharmaindustrie

Klimaschutz lohnt sich. Das Statistische Bundesamt hat die Zahlen für 2011 veröffentlicht. Mit inzwischen 45,5 Milliarden Umsatz hat die deutsche Wirtschaft vom Geschäft mit dem Klimaschutz profitiert.

Damit übertraf der Umsatz im Klimaschutz zum Beispiel das Ergebnis der Pharmaindustrie in Höhe von 39,8 Milliarden Euro.

Innerhalb der 66,9 Milliarden Euro Umsatz mit Umweltschutzgütern nimmt der Klimaschutz den größten Anteil ein.

Die Herstellung und Installation von Photovoltaikanlagen und weitere Bereiche der Solarenergie erreichten einen Umsatz von 14,3 Milliarden Euro, Energieeffizienzmaßnahmen wie zum Beispiel Wärmedämmung erreichten 9,2 Milliarden Euro und der Bereich Windenergie erreichte hauptsächlich mit der Herstellung und Installation von Windkraftanlagen 8,3 Milliarden Euro Umsatz (Pressemeldung DESTATIS, 06.11.13).

2012 gab es im Bereich der Erneuerbaren Energien in Deutschland 377.800 Arbeitsplätze (BMU Studie).

Fußballfans lieben Fritz Walter Energie

Mit dem Dach des Fritz Walter Stadions noch 7,75 %/a über 8 Jahre erreichen. Am 30.6.2012 endet spätestens die Möglichkeit, sich noch an deutschen Solaranlagen zu beteiligen, die noch die Vergütung von 2011 erhalten.

Die hohe Wertentwicklung liegt daran, dass alle Anlagen dieses Fonds bereits im letzten Jahr in Betrieb genommen wurden. Denn für die Höhe der gesetzlich garantierten Vergütung über 20 Jahre ist der Zeitpunkt der Inbetriebnahme entscheidend.

Ob nach den Senkungsplänen der Bundesregierung jemals wieder so attraktive Wertentwicklungen für nachhaltig orientierte Anleger in Deutschland zu erreichen sind, ist mehr als fraglich.

Wer sich also noch zu diesen guten Bedingungen beteiligen möchte, sollte sich rechtzeitig vor dem 30.06.2012 seinen Anteil sichern.

Solaranlagen in Deutschland 7,75 %, 8 Jahre

Erreichen Sie eine Eigen-Solar-Rendite von 7,75 % mit einem deutschen Beitrag zur Energiewende bei einer Laufzeit von nur 8 Jahren.

Mit seinen Erneuerbaren Energie Gesetz EEG garantiert Deutschland Ihre Einspeisevergütung für 20 Jahre. Bis Ende 2011 ist die Einspeisevergütung für erneuerbaren Strom aus der Sonne noch sehr attraktiv und sichert Ihnen als Investor stabile Einnahmen. Durch das starke Sinken der Preise für Photovoltaikmodule, rechnen sich Ihr Solarinvestment in Deutschland derzeit wieder sehr gut, weil die 5 Sonnenkraftwerke mit einer Nennleistung von insgesamt 23,6 MW  vor dem 31.12.2011 in Betrieb genommen werden.  Sie sind frei von Projektierungs- und Baukostenrisiken durch Festpreisvereinbarung und der Übernahme erst nach Netzanschluss.

In der kurzen Laufzeit von 8 Jahren kommen Sie auf eine Gesamtausschüttung von 162 %.

Zusätzlich erhalten Zeichner bis zum 31.12.2011 einen Frühzeichnerbonus von 6 %.

Eigen-Sonnen-Strom-Rendite 12,7 % steuerfrei

Bei einer Laufzeit von 8 Jahren 12,7 %/a steuerfrei mit der Kraft der Sonne.

Dieses Schnäppchen hat auch noch die beste Bewertung aller aktuellen Scope-Analysen von Energie-Fonds.

Es besteht kein Projektierungs- und Baukostenrisiko, weil die 7 Solaranlagen von insgesamt 10 MW bereits am Netz sind. Sie erwerben Eigentum an konkreten Sachwerten.

Die Vergütung für den eingespeisten Strom ist für 20 Jahre gesetzliche garantiert.

Das Geheimnis des Schnäppchens von steuerfreien 12,7 % auf 8 Jahren liegt in der Kraft der italienischen Sonne.

Italien hat sich klar zu Erneuerbaren Energien bekannt und will diese massiv ausbauen. Mit der aktuellen Förderung und der außerordentlichen hohen Sonneneinstrahlung ist und bleibt Italien einer der weltweit attraktivsten Märkte für Solarinvestments. Die Förderung wird nicht aus der Staatskasse bezahlt, sondern auf alle Stromabnehmer umgelegt.

Steigen Sie ein in den Beitrag zur Energiewende mit der Kraft der italienischen Sonne!

Energie in Bürgerhand: Privatleute treiben die Energiewende voran

Beim Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland sind Bürgerinnnen und Bürger die mit Abstand wichtigste Gruppe unter den Investoren.
Mehr als 50 Prozent der in Deutschland installierten Anlagen zur Stromerzeugung aus regenerativen Quellen befinden sich im Eigentum von Privatpersonen und Landwirten. Für die Energiewende ist das Engagement von Privatpersonen damit ein entscheidender Impuls.

In den Sparten Photovoltaik und Windenergie an Land sind Privatpersonen traditionell die wichtigste Gruppe unter den Investoren. Zu diesem Ergebnis kommen das Marktforschungsinstitut trend:research und das Klaus Novy-Institut (KNi) in einer aktuellen, vom Bundesumweltministerium geförderten Studie. Daraus geht hervor, dass im Bereich Windenergie onshore mehr als jedes dritte installierte Megawatt (36,2 Prozent) im Jahr 2010 von Privatleuten investiert wurde. Ihr Anteil an der insgesamt installierten Leistung lag sogar bei mehr als 51 Prozent. Bei der Photovoltaik schnitt diese Investorengruppe ähnlich stark ab: Hier brachten es die Privatpersonen 2010 auf einen Anteil von mehr als 40 Prozent am Zubau. Die Landwirte steuerten darüber hinaus 21,8 Prozent bei. Fonds und Banken folgten weit abgeschlagen mit einem Anteil von rund 9 Prozent. Eine insgesamt untergeordnete Rolle für den Ausbau der Erneuerbaren Energien spielten bislang die großen Energieversorger.

Nicht auf andere warten – Energiewende selber machen!

Deutsches Solarschnäppchen

Deutsches Solarschnäppchen – Restbestand: 8 Jahre 6,5 %/a steuerfrei

Die Vergütung nach dem EEG wird in Deutschland im nächsten Jahr deutlich sinken. Entscheidend noch eine Einspeisevergütung von 28,43 ct/kWh mit einer 20-jährigen Garantie zu bekommen, ist der Zeitpunkt der Inbetriebnahme.

Der Zeitpunkt der Inbetriebnahme bedeutet, wann das erste Mal Strom in das Netz eingespeist wird. Wohl dem, der der eine Energieanlage sein eigen nennt, die noch vor dem 31.12.2010 ans Netz geht. Weil unsere Energieanlagen rechtzeit an Netz gehen werden, können Sie sich noch eine Geldanlage mit einer Laufzeit von nur 8 Jahren und einer steuerfreien Ausschüttung von 6,5 % pro Jahr sichern.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen noch eine der letzten wirtschaftlichen Geldanlagen Freiflächenphotovoltaik in Deutschland anbieten können, die soviele gute Bewertungen bekommen hat.

Die Kohlendioxidersparnis entspricht bei einer Investition von 20.000 € dem Ausstoß von 6 Pkw mit je 20.000 gefahrenen Kilometern.

Holen Sie sich Information und Beratung, wenn Sie das Angebot für sich prüfen oder wissen wollen, ob noch Anteile frei sind.

Infosalon Nachhaltige Geldanlagen Köln

Die SinnGewinn Finanzplanung ist am Samstag, den 11. Dezember 2010, im Kölner Infosalon des Ökorausch Freundeskreises mit dem kleinen Schweinehund.

infosalon.gif

Der Infosalon für grüne Weihnachten bietet Anregungen aus einer Vielfalt von Ansätzen für nachhaltigen Konsum. Neben dem pop-up-store für green fashion, bgreen, gibt es Tipps mit dem kleinen Schweinehund zum grünen Lifestyle und eine Sprechstunde mit Fritz Pieper zu nachhaltigen Geldanlagen.

Der Infosalon findet am Samstag, den 11.12.2010,  im motoki-Wohnzimmer in der Stammstraße 32-34 in 50823 Köln (Ehrenfeld) zwischen 12:00 und 19:00 Uhr statt.

Der pop-up-store für ökokorrekte Kleider von bgreen bietet ökofaire Mode für Frauen, Männer und Kinder.

Berater von „Der kleine Schweinhund geht einkaufen“ bieten praxisorientierte und sofort umsetzbare Tipps zum nachhaltigen Konsum, angefangen bei Lebensmitteln und Bürobedarf bis hin zu Handlungsalternativen in Sachen Mobilität und dem Angebot zu Ökostrom zu wechseln.

Fritz Pieper lädt ein, Wünsche und Bedürfnisse sowie Unterlagen zu bestehenden Anlagen mit in seine Sprechstunde von 14:00 bis 18:00 zu bringen. Die SinnGewinn Finanzplanung bietet Informationen vom atomfreien Tagesgeld, naturbelassenen Zinsen, Fotovoltaikanlagen in Deutschland, Erneuerbare Energiensparpläne, bis zu nachhaltigen Riester– und Betriebsrenten.

Der Eintritt ist frei. Speis und Trank gibt es vom MOTOKI-Kollektiv.

Mit der Sonne Italiens 13,25 % steuerfrei

Investieren Sie in die Energie der Sonne Italiens. Genießen Sie 13,25 % durchschnittliche steuerfreie Ausschüttung aus energiereichem Sonnenstrom.

Schon 85 % des Fonds sind plaziert. Nutzen auch Sie Ihre Chance und profitieren Sie von bis zu 80 % mehr Sonnenkraft als in Deutschland: schlüsselfertige Photovoltaikanlagen im sonnenreichen Apulien garantieren Ihnen eine hohe Energieleistung. Und damit sonnige Aussichten auf stabile Ausschüttungen.

Italien bietet ihnen neben vielen Sonnenstunden eine gesetzlich geförderte Einspeisevergütung für Solarstrom. Zusätzlich dazu wird die gewonnene Energie am Strommarkt verkauft – derzeit zu etwa 43 ct/kWh (Deutschland 40ct/kWh).

Schon 85 % der Zeichner des Fonds haben sich folgendes gesichert:

– Ausschüttung durchschnittlich 13,25 % p.a.

– Gesamtausschüttung ca. 265 %

– Anlagesumme ab 10.000 EUR

– Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren bei einer regulären Laufzeit von 20 Jahren
– Steuerfrei (nur Progressionsvorbehalt)

– kein Risiko bei Betriebskosten, Projektierung oder Baukosten

– hochwertige Komponenten renomierter Deutscher Hersteller
Wollen Sie mehr wissen und sich Ihren Anteil sichern?

Klimafreundliche Kredite

Aktionswoche Klima und Finanzen – klimafreundliche Kredite

Die Aktionswoche des BMU informiert über klimafreundliche Finanzdienstleistungen, zum Beispiel Kredite.

Wie lassen sich Klima schützen und Werte schaffen mit  klimafreundlichen Krediten verbinden?
Klimaschutz zahlt sich aus!
Sintflutartige Hochwasser, Wirbelstürme oder extrem heiße Sommer – der Klimawandel ist längst auch in Deutschland angekommen.
Wir alle können dazu beitragen, den Klimawandel zu entschärfen.

Wer jetzt in Energiesparmaßnahmen und erneuerbare Energien investiert, trägt aktiv zum Klimaschutz bei.
Die gute Nachricht: Energiesparen war noch nie so günstig wie jetzt! Zahlreiche Finanzdienstleister bieten attraktive Kredite und Ansparprogramme für die energieeffiziente Sanierung und Modernisierung von Gebäuden. Die Investition in moderne Heizungsanlagen, Solarwärme und Photovoltaik sowie Gebäudedämmung zahlt sich aus – für die Umwelt und Ihre Geldbörse.

Werden Sie jetzt aktiv!
Sind Sie Hausbesitzer? Dann nutzen Sie die Gunst der Stunde und investieren. Oder Mieter? In diesem Fall sprechen Sie mit Ihrem Vermieter. Denn die Investition in klimafreundliche Baumaßnahmen lohnt sich für beide Parteien: Die Energiekosten sinken, gleichzeitig steigen der Wert und die Vermietbarkeit der Immobilie.

Bauen Sie auf erneuerbare Energien:
Solarkollektoren und Wärmepumpen senken die Kosten für Warmwasser um bis zu 50 %.
Moderne Heizungsanlagen verbrauchen bis zu 40 % weniger Energie. Denken Sie beim Kesseltausch an
regenerative Energieformen wie Holzpellets. Isolierungsmaßnahmen an Decken, Wänden und Fenstern sparen bis zu 50 % der Heizkosten ein.
Mit einer Photovoltaik-Anlage können Sie nicht nur Geld sparen, sondern auch Ihren eigenproduzierten
Strom verkaufen! Durch die staatlich gesicherte Einspeisevergütung ist dieses Modell besonders lohnend.

Öffentliche und private Gebäude in Deutschland verbuchen 40 % des Energieverbrauchs und fast 20 % des CO2-Ausstoßes. Je früher hier Einsparpotenziale genutzt werden, desto mehr profitieren Sie und das Klima!

Wie rechnet sich das?
Auch ohne viel Eigenkapital können Sie klimafreundliche Baumaßnahmen durchführen. Die deutlich reduzierten Energiekosten entlasten Sie bei den Rückzahlungen Ihres Kredites. Wenn der Kredit abbezahlt ist, profitieren Sie langfristig und in vollem Umfang von den Einsparungen.
Wir bieten individuelle Lösungen und Leistungen für Ihre Baumaßnahme an. Zusätzlich können Sie staatliche Förderungen in Form von Darlehen oder Zuschüssen  in Anspruch nehmen.
So lassen sich attraktive Effektiv-Zinsen je nach Bonität, Finanzierungsvolumen und Laufzeit realisieren.

Sprechen Sie mit uns! Informieren Sie sich über individuelle Möglichkeiten anhand maßgeschneiderter Finanzierungsmodelle.