Grüne Makler Treffen in Bonn

Am Mittwoch, den 11.01.2017, trifft sich das Netzwerk Grüne Makler zum Auftakt des Jahres 2017 im Schlosshotel Kommende Ramersdorf.

Das Netzwerk Grüne Makler besteht aus eigenständigen Finanzberatern und Versicherungsmaklern, die ihre Mission darin sehen, Nachhaltigkeit in Geldanlage und Versicherung zu bringen. Zur Zeit verteilen sich die zehn nachhaltigen Finanzberater und Versicherungsmakler  auf die Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Ob ethisch, sozial oder ökologisch, ich finde für meine Kunden die Finanzanlagen oder Versicherungen mit den nachhaltigen Aspekten. Der Markt ist gereift. Inzwischen ist es für Verbraucher möglich, ihre Wertvorstellungen auch in ihrer Geldanlage oder Versicherung aus zu drücken. Für mich als Makler und Vermittler mit nachhaltigem Schwerpunkt ist es ganz hervorragend, mich mit anderen Grünen Maklern über die Nachhaltigkeitsqualität von Produkten austauschen zu können. Unsere Gemeinschaft bildet ein Konsortium, das größere bundesweite Aufträge annimmt.

Fritz Pieper, Inhaber der SinnGewinn Finanzplanung

 

 

 

 

 

 

Vom Netzwerk Grüne Makler haben sich angemeldet: Andreas Maul – AM Versicherungsmakler, Bernd Kayser – Herr Kayser Vorsorge und Versicherungen im grünen Bereich, Christian Lehnardt – Nachhaltige Finanzplanung, Christian Schöttler – ECO Kontor, Fritz Pieper – SinnGewinn Finanzplanung, Marcus Brenken – Makler für Vorsorge, Vermögen und Nachhaltigkeit, Rainer Melters – Öko-Finanzplanung, Ralf Maier – finanzecht Vermögen & Vorsorge, Robert Vranckaerts – nFM nachhaltiges Finanz Management und Stephan Oldenburg – ESTEO ethisches investment.

Angemeldete Gäste sind Nadja Schiller – Finanzideen Berlin Nadja Schiller e.K. sowie Peter Bieger – Nachhaltige Versicherungen.

Als Referenten haben zugesagt Alex Fröde – eco-weihnachtskarten.de sowie Fabrice Gerdes – grün versichert GmbH.

Eine Aufstellung der 10 Grünen Makler findet man im Internet unter www.gruenemakler.net .

10 Jahres Jubiläum Fritz Pieper

Seit 10 Jahren im Dienst seiner Kunden beratend in nachhaltiger Geldanlage

Am 26.09.2005 begann Fritz Pieper in Bonn zu nachhaltigen Geldanlagen zu beraten. Es war wohl die Faszination der Idee, mit der ganz normalen Geldanlage etwas in die richtige Richtung zu bewegen und zu vermeiden, unerwünschte Bereiche zu fördern oder von Ihnen zu profitieren. Was wäre, wenn viele Anleger darauf achten würden, was mit ihrem Geld geschieht und verhinderten, dass mit Ihrem Geld von Ihnen unerwünschte Bereiche finanziert würden.

sinngewinn-fritz-pieper

Gleich zu Anfang seiner Beratungstätigkeit begeisterte ihn ein Publikumsfonds mit folgenden Merkmalen:

  • Der Publikumsfonds investiert nicht in Unternehmen, die Menschen diskriminieren, die Kinder– oder Zwangsarbeit nutzen, die gewerkschaftliche Aktivitäten verhindern, die Regime unterstützen die gegen Menschenrechte verstoßen, die Kriegswaffen und Rüstungsgüter herstellen, vermarkten oder vertreiben, die Atomenergie oder Atomtechnik erzeugen, direkt vermarkten oder vertreiben, die Produkte der Chlorchemie erzeugen oder deren Absatz fördern, die Raubbau an natürlichen Ressourcen betreiben, die gentechnisch veränderte Pflanzen, Tiere oder Mikroorganismen entwickeln oder erzeugen, die in offenen Systemen verwendet werden sollen, die mit embryonalen Stammzellen arbeiten und die vermeidbare Tierversuche nutzen.
  • Der Publikumsfonds investiert bevorzugt in Unternehmen, die umwelt- und sozialverträgliche Technologien und Verfahren entwickeln, vertreiben oder verwenden, sozial- und umweltverträgliche Produkte entwickeln, herstellen oder vertreiben, die Dienstleistungen anbieten, die eine nachhaltige Entwicklung, insbesondere umwelt- und sozialverträgliches Wirtschaften, fördern, die regenerative Energien gewinnen, einsetzen oder damit handeln oder zur Reduktion des Energieverbrauchs und Erhöhung der Energieeffizienz beitragen, die Nahrungs- und Genussmittel naturverträglich oder gemäß den Kriterien des ökologischen Anbaus oder der artgerechten Tierhaltung gewinnen, herstellen, verarbeiten, vertreiben oder deren Absatz fördern,  die regionale Wirtschaftskreisläufe oder den Fairen Handel fördern, die besonders demokratische Unternehmensstrukturen, humane, soziale oder emanzipatorische Arbeitsbedingungen schaffen oder gezielt zum Abbau von Diskriminierung beitragen und die Korruption bekämpfen.

Noch heute führt Fritz Pieper ihn in der Kategorie SinnFührer. Über die zehn Jahre wächst und gedeiht die Vielfalt der Geldanlagen mit nachhaltigen Ansätzen. Ab 2016 wird es im Bereich der Publikumsfonds Siegel zur Nachhaltigkeitsqualität geben.

„Die Vielfalt des Marktes lässt inzwischen zu, jeden Bedarf der Geldanlage mit nachhalten Mitteln zu lösen!“, freut sich Fritz Pieper.

Den Jubiläumstag feiert Fritz Pieper mit einer Rheinsteigwanderung im Kreise nachhaltig orientierter Kollegen.

Mit seinen Kunden möchte Fritz Pieper das 10-Jahres-Jubiläum ebenfalls feiern und hat sich dafür 10-Jahres-Jubel-Rabatte ausgedacht.

Bitte fragen Sie in der Beratung nach den 10-Jahres-Jubel-Rabatten bei nachhaltigen Geldanlagen!

Beratungen und Vermittlungen nachhaltiger Geldanlagen von Fritz Pieper gibt es bei der SinnGewinn Finanzplanung.

logo_sinngewinn_kl_rgb

SinnGewinn Finanzplanung – Geld nachhaltig gut angelegt!

ADFC-Radreisemesse

ADFC-Radreisemesse mit SinnGewinn Finanzplanung im nachhaltigen Finanznetzwerk

Besuchen Sie uns auf der Messe in Bad Godesberg

Am Sonntag, den 21. März 2010 präsentiert der ADFC Bonn die 12.  Bonner Radreisemesse. Zahlreiche attraktive Reiseziele und beliebte Landstriche präsentieren sich auf der mit fast 100 Ausstellern größten Radreisemesse Nordrhein-Westfalens. Die diesjährige Partnerregion Bayerischer Wald setzt auf Rad & Wellness. Es findet sich ein  noch breiter regional gefächerten Angebot von Tourismusregionen und Radreiseveranstaltern und die SinnGewinn Finanzplanung im nachhaltigen Finanznetzwerk, NFN AG, ist mit dabei.

Wohin geht die Reise in Zeiten von Finanzkrise und Klimakatastrophe? Die Lösung liegt so nahe mit dem inzwischen so alt vertrauten Spruch:

Klima schützen – Rad benutzen!

Neben dem bewussten Einkaufen gehört konsequenterweise hierzu auch der sinnvolle und sinnstiftende Umgang mit den Themen Geld, Versicherung und Vermögensaufbau. Genau dies ist die Stärke des unabhängigen Anbieters von nachhaltigen Finanzlösungen, der NFN AG, die eine neue Geschäftsstelle in Godesberg in der Alten Bahnhofstraße 20 eröffnet hat.

Das Team um Stephan Oldenburg und Fritz Pieper bringen einen bunten Strauß an sinnvollen Lösungen für Jedefrau und Jedenmann auf die Messe mit:

– Versicherungslösungen für Radfahrende

– Klimafreundliche Geldanlagen – zum Beispiel in Erneuerbare Energien

– Klimafreundliche Finanzierungen zum Beispiel in Energiesparmaßnahmen oder die Anlage auf dem eigenen Dach

– Klimafreundliche Altersvorsorge – zum Beispiel die Erneuerbare Energierente

Nutzen Sie den Besuch der ADFC-Radreisemesse für ein Gespräch und treffen Sie uns am Sonntag, den 21. März ab 11 Uhr in der  Stadthalle in Bad Godesberg.

Stephan Oldenburg und Fritz Pieper freuen sich auf Sie.

Versiko vollzieht Restrukturierung

Versiko Filialen geschlossen.

Die ehemaligen versiko-Berater Stephan Oldenburg, Oliver Henkel, Fritz Pieper, Mike Picco, Markus Piroth, Thilo Riede und Ute Tacke bedanken sich für das Vertrauen und die positiven Rückmeldungen, die Sie von Ihren Kunden als versiko-Berater erhalten haben.

Auch die versiko Filialen in Freiburg, München, Stuttgart, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Hamburg und Berlin wurden geschlossen, nachdem es für die versiko Filiale Bonn schon am 30.11.2009 soweit war. Bis zum Ende des Jahres hielten hielten die Bonner versiko-Berater die Betreuung der Kunden von der versiko-Filiale in Köln aus aufrecht. Die ehemaligen Bonner versiko-Berater wollen in der Branche bleiben, überzeugt davon, dass in Bonn Bedarf für eine persönliche und nachhaltige Beratung von Angesicht zu Angesicht bei so komplexen Beratungssituationen wie der finanziellen Absicherung der Lebensplanung besteht.
In jedem Ende liegt auch ein Anfang und so mag es nicht verwundern, dass wo Kreativität frei gesetzt wird, Neues entsteht.  Maik Butzbach drückt es wie folgt aus: „Nach vielen Jahren Erfahrung im Finanzbereich haben wir davon geträumt, mit einem weißen Blatt Papier zu starten, um eine Finanzberatung ganz nach unseren Vorstellungen zu entwickeln.“

Im folgenden findet sich der Pressetext der versiko AG mit der Ankündigung der Restrukturierung.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

„28.08.09     VERSIKO AG: Halbjahresergebnis 2009 mit Gewinn, Restrukturierung intensiviert
Der börsennotierte Versicherungsmakler versiko AG (WKN 540868) verzeichnet unter den anhaltend schwierigen Bedingungen der Wirtschaftskrise ein deutlich zurückgegangenes Halbjahresergebnis 2009. Gegenüber dem Vorjahr ging die Gesamtleistung von 7,6 Mio. Euro um 2,9 Mio. Euro auf 4,7 Mio. Euro zurück, das entspricht einem Rückgang von rund 38 %. Mit 0,465 Mio. Euro als Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt die Gesellschaft aber noch immer entgegen dem Branchentrend im positiven Bereich.
Der Bilanzgewinn des Halbjahres erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Mio. Euro. Maßgeblich hierfür ist auch ein Gewinnvortrag in Höhe von 4,1 Mio. Euro nach Dividendenzahlung, der vor allem einer vorausschauenden Finanzstrategie mit vorsichtiger Ausschüttungspolitik geschuldet ist. Mit den dadurch zur Verfügung stehenden Finanzmitteln ist die Liquidität für die geplanten unternehmerischen Aktivitäten in den nächsten Jahren sichergestellt.
Der Geschäftsbereich K2, der Konzeption, Auflage und Absatz nachhaltiger Kapitalanlageprodukte beinhaltet, stabilisierte sich in den ersten 6 Monaten. Die Bestände der eigenen Investmentfonds verzeichneten moderate Anteilszuwächse. Das Volumen insgesamt liegt kursbedingt unter den Werten des Vorjahresstichtages zum 30.6., aber deutlich über den Werten des Jahresultimo 2008.
Dagegen wurden die Ziele des Geschäftsbereichs K 1 (Vermittlung von Kapitalanlagen) erneut klar verfehlt. Im anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Umfeld gingen die Umsätze im Direktvertrieb an die über 50.000 Kunden bundesweit gegenüber dem Vorjahr um 50 % zurück. Die Zielerreichung der Erlöse im Neugeschäft liegt um 42 % unter Plan.
Angesichts der anhaltenden Finanzmarktkrise und der durch regulatorische Anforderungen verschärften Bedingungen im Markt hat der Vorstand der versiko AG eine grundlegende Restrukturierung des Vertriebs beschlossen. Der kostenintensive Filialvertrieb wird zum 31.12.2009 aufgegeben. Das neue Konzept sieht eine Konzentration der Geschäftstätigkeit auf den Stammsitz in Hilden bei Düsseldorf vor. Zukünftig wird die Betreuung der Kunden zentral von angestellten Mitarbeitern mit langjähriger Erfahrung bei der versiko AG übernommen. Der Status als Allfinanzmakler bleibt erhalten.
Die versiko AG stellt sich mit dieser einschneidenden Maßnahme den großen Herausforderungen eines anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Marktumfeldes. „Mit der neuen Struktur und fest angestellten Mitarbeitern reagieren wir auf das veränderte Anlageverhalten der Menschen, die zunehmend Wert auf Beratung ohne unmittelbare Provisionsinteressen legen“, so Alfred Platow, Vorstandsvorsitzender der versiko AG. „Auf diesem Wege wollen wir uns im Geschäftsbereich K 1 noch stärker als unabhängiger Versicherungsmakler positionieren und die Chancen unserer nachhaltigen Vermögensberatung für weiteres profitables Wachstum effektiver nutzen“.
Die börsennotierte versiko AG zählt mit über 30 Jahren Erfahrung zu den führenden Unternehmen im Markt ökologischer Investments. Heute konzentrieren sich die geschäftlichen Aktivitäten auf zwei Kernkompetenzen. Im Bereich der Nachhaltigen Vermögensberatung werden bundesweit mehr als 50.000 Privatkunden betreut. Das zweite Geschäftsfeld umfasst die Entwicklung, Auflegung und den Vertrieb eigener Kapitalanlageprodukte. Für ergänzende Informationen oder Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an Binita Maurmann, Tel: 02103-929 155 oder per Email: b.maurmann[at]versiko.de“