Nachhaltige Geldanlage Lübeck Mischung Sicherer Hafen

Bei der Lübeck Mischung Sicherer Hafen handelt es sich um ein ethisch-nachhaltiges Portfolio aus offenen Investmentfonds. Die Mischung mit drei Sicherheitsbausteinen und drei Ertragsmotoren entstand für eine Lübeckerin, die zur Pflege ihres Vermögens mehr Ertrag wollte, als sie über ein Tagesgeldkonto erreichen kann

„Lisa von Lübeck sicher im Hafen“, Fritz Pieper

 

 

 

 

 

 

Zum Erreichen dieses Zieles bevorzugt sie ethisch-nachhaltige Mittel. Falls es doch mal sein müsste, möchte sie an ihr Geld herankommen können.

Das Rezept der Lübeck Mischung Sicherer Hafen

Das nachhaltige Portfolio Lübeck Mischung Sicherer Hafen besteht aus 47 % Mikrofinanzfonds, 11 % Unternehmensanleihen, ausgezeichnet mit dem Österreichischen Umweltzeichen, 18 % Mischfonds, 2017 ausgezeichnet mit den maximalen drei Sternen des FNG-Siegels für nachhaltige Investmentfonds, 9% globale Aktienfonds, ausgezeichnet mit dem Österreichischen Umweltzeichen, 9 % besonders nachhaltige SinnFührer Aktienfonds, 2017 ausgezeichnet mit den maximalen drei Sternen des FNG-Siegels und 6 % eines Globalen Wasserfonds, der Investitionen in fossile Energien meidet.

Leistung und Track Record der Lübeck Mischung Sicherer Hafen

Über die letzten drei Jahre erreichte, das sicherheitsorientierte Portfolio einen Ertrag von 6 % pro Jahr und hatte dabei eine Volatilität von 4,55 % über drei Jahre (Volatilität, Schwankungsbreite, wird als Maß für das Risiko einer gehandelten Geldanlage verwandt und entspricht der Standardabweichung). Im Vergleich dazu hatten über den gleichen Zeitraum konventionelle globale Rentenfonds, die klassisch als Mittel einer sicherheitsorientierten Geldanlage gewählt werden,  im Mittel einen Ertrag von 2,97 % pro Jahr und eine Volatilität von 6,28 % über drei Jahre.

Fazit zur nachhaltigen Lübeck Mischung Sicherer Hafen

Die Lübeck Mischung Sicherer Hafen ist ausgezeichnet nachhaltig sowie über die vergangenen drei Jahre um 27,5 % sicherer und doppelt so ertragreich wie konventionelle globale Rentenfonds. Wer möchte da die Lübeckerin nicht zu ihrer nachhaltigen Investitionsentscheidung beglückwünschen?

 

SinnGewinn Finanzplanung – Geld nachhaltig gut angelegt!

 

 

Neues Nachhaltigkeitssiegel im deutschsprachigen Raum

Jetzt geht es los mit dem Nachhaltigkeitssiegel für offene Publikumsfonds in Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein. Die SinnGewinn Finanzplanung gratuliert dem Forum Nachhaltige Geldanlagen zum Start der ersten Bewerbungsphase.

Nachhaltig mit Siegel bei der SinnGewinn Finanzplanung

Für offene Investmentfonds, Publikumsfonds, die Nachhaltigkeitsaspekte in ihrer Fondskonzeption berücksichtigen, gibt es bislang kein Siegel in Deutschland. Die gute Nachricht ist, dass ein Siegel für Deutschland gerade entwickelt wird. Die SinnGewinn Finanzplanung, Spezialistin für nachhaltige Anlagen, begrüßt die Einführung eines Siegels in Deutschland. Und schon jetzt können wir Ihnen eine Vielzahl aufgrund Ihrer Nachhaltigkeitsansätze ausgezeichnete Investmentfonds zur Verfügung stellen, denn in unseren Nachbarländern Österreich, Frankreich und Luxemburg gibt es solche Auszeichnungen bereits.

Was ist eigentlich mit Nachhaltigkeit gemeint?

Das Forum Nachhaltige Geldanlage FNG erläutert Nachhaltigkeit in der Geldanlage wie folgt:

Nachhaltige Geldanlagen

Für Geldanlagen mit ökologischen, ethischen, sozialen Aspekten gibt es eine Vielzahl von Bezeichnungen: Grünes Geld, Green Money, Social Investment, Ethisches Investment, ethische Geldanlage, sustainable Investments, Social Responsible Investment, Sustainable and Responsible Investment. All das findet sich wieder unter der Begrifflichkeit: Nachhaltigkeit

Definition: Nachhaltige Geldanlagen ergänzen die klassischen Kriterien der Rentabilität, Liquidität und Sicherheit um ökologische, soziale und ethische Bewertungspunkte.

Nachhaltige Geldanlagen ist die allgemeine Bezeichnung für nachhaltiges, verantwortliches, ethisches, soziales, ökologisches Investment und alle anderen Anlageprozesse, die in ihre Finanzanalyse den Einfluss von ESG (Umwelt, Soziales und Governance)-Kriterien einbeziehen. Es beinhaltet auch eine explizite schriftlich formulierte Anlagepolitik zur Nutzung von ESG-Kriterien.

Man unterscheidet verschiedene Anlageprozesse:

Ausschlusskriterien

– ist eine Anlagestrategie, die Branchen, Unternehmen oder auch Staaten aus dem Investmentuniversum ausschließt die bestimmte soziale, ökologische und Governance Kriterien nicht erfüllen, den ethischen Ansprüchen der Geschäftspolitik nicht entsprechen oder gegen internationale Normen und Standards verstoßen, wie sie von OECD, ILO, UN und anderen definiert werden.

Positive Anlagekriterien

– auch positives Screening genannt – umfasst die Auswahl von Unternehmen, welche die in der Anlagepolitik festgelegten Anforderungen hinsichtlich bestimmter ökologischer, sozialer Aspekte wie auch Aspekte guter Unternehmensführung (Governance) besonders gut erfüllen.

Positive Anlagekriterien sind z.B.:

1. Grundsätze vorsichtiger Unternehmensführung
2. Berichterstattung zu ökologischen Aspekten der Geschäftstätigkeit (z.B. Global Reporting Initiative)
3. Berichterstattung zu sozialen Belangen der Geschäftstätigkeit
4. Veröffentlichung von Vorstandsgehältern
5. Berichterstattung zu CSR-Zielen
6. Leitbild zur verantwortlichen Unternehmensführung

 

Themenfonds

Hierzu gehören auch Themenfonds. Themenfonds beziehen sich auf einen Sektor. Um als nachhaltige Geldanlage betrachtet zu werden, müssen themenspezifische Fonds eine ausdrückliche nachhaltige Motivation nachweisen und dabei ESG-Faktoren in die Ausgestaltung des Fonds einbeziehen. Dies setzt die Existenz bestimmter Mechanismen voraus, etwa die Einbindung von nachhaltiger Expertise in die Auswahl von Aktien, die Anwendung von ESG-Kriterien oder das Management des Produkts durch ein Team, das auf nachhaltige Geldanlagen spezialisiert ist.

Gängige Branchen für Themenfonds sind: Grüne Immobilien, Erneuerbare Energien/Energieeffizienz, Nachhaltige Rohstoffe (Wald, Agrar, Wasser etc.), Mikrofinanzierung, Investitionen in soziale Projekte, Kultur, Bildung.

 

Engagement:

Ein langfristiger Dialog von Investoren und Unternehmen mit dem Ziel, die Unternehmensführung für die Berücksichtigung von sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien zu gewinnen. Dies beinhaltet unter anderem den direkten Kontakt zu Unternehmen sowie Gespräche mit anderen Organisationen und Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik.

 

Impact Investment:

Bei Impact Investments handelt es sich um Investments in Unternehmen, Organisationen und Fonds mit dem Ziel, neben dem finanziellen Ertrag auch sozial und ökologisch zu wirken. Impact Investments können in Märkten der Industrie- und der Entwicklungsländer getätigt werden und – abhängig von den Umständen – sowohl unterdurchschnittliche als auch marktübliche Renditen erzielen. Impact Investments sind häufig projektspezifisch und unterscheiden sich vom Ansatz der Philanthropie, da die Investoren die Eigentumsrechte an den Assets halten und positive finanzielle Erträge erwarten. Impact Investment beinhaltet Mikrofinanz, Community Investing, Social Business/Entrepreneurship Fonds und französische fonds solidaires.

 

Best-in-Class:

Eine Anlagestrategie, nach der – basierend auf ESG-Kriterien – die besten Unternehmen innerhalb einer Branche, Kategorie oder Klasse ausgewählt oder gewichtet werden, also diejenigen, die im Branchenvergleich in ökologischer, sozialer und ethischer Sicht die höchsten Standards setzen. Bei diesem Ansatz geht es um die Auswahl oder Gewichtung der sich am besten entwickelnden Unternehmen oder Assets auf Grundlage einer ESG-Analyse innerhalb eines bestimmten Investment-Universums. Dieser Ansatz beinhaltet Best-in-Class, Best-in-Universum und Best-Effort.

 Integration:

Umfasst die explizite Einbeziehung von sozialen, ethischen und ökologischen, sowie Corporate-Governance-Risiken in die traditionelle Finanzanalyse. Es handelt sich hierbei um die explizite Berücksichtigung von ESG-Faktoren neben finanziellen Faktoren in die Mainstream-Analyse von Investments. Der Integrationsprozess konzentriert sich auf den möglichen (positiven oder negativen) Einfluss von ESG-Themen auf die Finanzdaten von Unternehmen, die sich wiederum auf die Investmententscheidung auswirken.

Anlageformen nachhaltiger Geldanlagen:

Im Bereich nachhaltiger Geldanlagen stehen praktisch alle gängigen Finanzprodukte zur Verfügung, wie z.B.: Aktien, Anleihen, Betriebliche Altersvorsorgeprodukte, Beteiligungen, Geschlossene Fonds, Genussscheine, Investmentfonds, Lebensversicherungen, Private Altersvorsorgeprodukte, Rentenpapiere, Sparbriefe, Festgelder und Zertifikate.

Deutsches Solarschnäppchen

Deutsches Solarschnäppchen – Restbestand: 8 Jahre 6,5 %/a steuerfrei

Die Vergütung nach dem EEG wird in Deutschland im nächsten Jahr deutlich sinken. Entscheidend noch eine Einspeisevergütung von 28,43 ct/kWh mit einer 20-jährigen Garantie zu bekommen, ist der Zeitpunkt der Inbetriebnahme.

Der Zeitpunkt der Inbetriebnahme bedeutet, wann das erste Mal Strom in das Netz eingespeist wird. Wohl dem, der der eine Energieanlage sein eigen nennt, die noch vor dem 31.12.2010 ans Netz geht. Weil unsere Energieanlagen rechtzeit an Netz gehen werden, können Sie sich noch eine Geldanlage mit einer Laufzeit von nur 8 Jahren und einer steuerfreien Ausschüttung von 6,5 % pro Jahr sichern.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen noch eine der letzten wirtschaftlichen Geldanlagen Freiflächenphotovoltaik in Deutschland anbieten können, die soviele gute Bewertungen bekommen hat.

Die Kohlendioxidersparnis entspricht bei einer Investition von 20.000 € dem Ausstoß von 6 Pkw mit je 20.000 gefahrenen Kilometern.

Holen Sie sich Information und Beratung, wenn Sie das Angebot für sich prüfen oder wissen wollen, ob noch Anteile frei sind.

Mit der Sonne Italiens 13,25 % steuerfrei

Investieren Sie in die Energie der Sonne Italiens. Genießen Sie 13,25 % durchschnittliche steuerfreie Ausschüttung aus energiereichem Sonnenstrom.

Schon 85 % des Fonds sind plaziert. Nutzen auch Sie Ihre Chance und profitieren Sie von bis zu 80 % mehr Sonnenkraft als in Deutschland: schlüsselfertige Photovoltaikanlagen im sonnenreichen Apulien garantieren Ihnen eine hohe Energieleistung. Und damit sonnige Aussichten auf stabile Ausschüttungen.

Italien bietet ihnen neben vielen Sonnenstunden eine gesetzlich geförderte Einspeisevergütung für Solarstrom. Zusätzlich dazu wird die gewonnene Energie am Strommarkt verkauft – derzeit zu etwa 43 ct/kWh (Deutschland 40ct/kWh).

Schon 85 % der Zeichner des Fonds haben sich folgendes gesichert:

– Ausschüttung durchschnittlich 13,25 % p.a.

– Gesamtausschüttung ca. 265 %

– Anlagesumme ab 10.000 EUR

– Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren bei einer regulären Laufzeit von 20 Jahren
– Steuerfrei (nur Progressionsvorbehalt)

– kein Risiko bei Betriebskosten, Projektierung oder Baukosten

– hochwertige Komponenten renomierter Deutscher Hersteller
Wollen Sie mehr wissen und sich Ihren Anteil sichern?

Klimafreundliche Geldanlage

Aktionswoche Klima und Finanzen – klimafreundliche Geldanlagen

Die Aktionswoche vom BMU informiert über klimafreundliche Finanzdienstleistungen, zum Beispiel Geldanlagen.

Vom 25. bis 31. Januar 2010 veranstaltet das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit die „Aktionswoche Klima und Finanzen“.Auf die offizielle Auftaktveranstaltung am 25. Januar 2010 in Frankfurt am Main folgen deutschlandweite Aktionen.
Wie lassen sich Klima schützen und Werte schaffen mit einer klimafreundlichen Geldanlage verbinden?

Klimafreundliche Geldanlagen setzen auf Firmen und Projekte, die aktiv zum Klimaschutz beitragen. Weltweit erleben klimafreundliche Technologien und erneuerbare Energien einen Boom. Profitieren auch Sie vom Wachstum der Klimaschutzbranche – ideell und finanziell.
Klimafreundliche Geldanlagen verbinden Klimaschutz mit attraktiven Renditen und zahlen sich so doppelt aus. Die Zukunftsmärkte Klima- und Umweltschutztechnologien sind sinnvolle Anlagefelder mit sehr guten Wachstumsprognosen.
Die Fakten sprechen für sich:
Klimaschutz schafft Wachstum!
Klimatechnologien sind ein wichtiger Wachstumsträger. Sie treiben den Strukturwandel in Richtung einer CO2-armen Wirtschaft voran und fördern zukunftssichere Arbeitsplätze in Deutschland.
Klimaschutz schafft Werte!
Klimafreundliche Geldanlagen sind sichere und rentable Investments, die konventionellen Kapitalanlagen in nichts nachstehen.
Klimaschutz schafft Innovation!
Mit Ihrer Geldanlage unterstützen Sie innovative Pionierunternehmen und fördern die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien.
Klimafreundliches Investment hat die Nische längst verlassen. Der Markt wächst dynamisch. Mittlerweile sind für alle konventionellen Anlageprodukte grüne Alternativen erhältlich. Es gibt also viele Möglichkeiten, mit gutem Gewissen mehr Wert zu erzielen:
Für Anleger mit Fokus auf Sicherheit sind festverzinsliche Spareinlagen oder -briefe empfehlenswert. Höhere Renditeaussichten versprechen Aktien der Pionierunternehmen im Bereich klimafreundlicher Technologien. Je nach Börsenklima können die Kurse jedoch stärkeren Schwankungen unterworfen sein. Erhöhte Risiken gehen hier Hand in Hand mit erhöhten Chancen.
Klimaschutzfonds und Erneuerbare-Energien-Fonds berücksichtigen die Aktienentwicklung mehrerer Unternehmen und streuen damit das Risiko. Gleichzeitig bieten sie gute Renditeaussichten.
Auf erneuerbare Energien setzen entsprechende Index-Zertifikate. Ihr Wert richtet sich nach Indizes, die weltweit führende, börsennotierte Unternehmen im Bereich regenerative Energien abbilden. Mit Ihrer Anlage können Sie von der positiven Entwicklung dieser Zukunftsbranche direkt profitieren.
Auch Nachhaltigkeitsindizes schützen das Klima. Für sie gelten bei der Auswahl von Unternehmen strenge ökologische Richtlinien.
Wie sieht es mit Ihrer Altersvorsorge aus?
Eine „grüne Altersvorsorge“ ist sicher und schützt das Klima: ökologische Rentenversicherungen bieten eine ausgewogene Mischung aus staatlicher Förderung,  festverzinslichen Papieren sowie Immobilien- und Aktienfonds. So bauen Sie Ihre Altersvorsorge auf ein solides Fundament. Und leisten gleichzeitig einen aktiven Beitrag zu nachhaltig CO2-armem Wirtschaften.
Grüne Lebensversicherungen und Bausparverträge runden das Angebot ab. Hier können Sie sich Ihr Portfolio aus verschiedenen Nachhaltigkeits- und Umwelttechnologie-Fonds zusammenstellen.
Sie haben es in der Hand
Klimafreundliche Geldanlagen sind wegweisend. Sie setzen auf Unternehmen und Projekte, die aktiv zu einer CO2-reduzierten Wirtschaft beitragen. So können Wirtschaftswachstum und Klimaschutz gleichzeitig gefördert werden.
Fördern Sie den Zukunftsmarkt Klimaschutz, indem Sie in erneuerbare Energien und Energieeffizienz-Technologien investieren. Engagieren Sie sich für verantwortungsvolles Wirtschaften mit mehr Moral. Nachhaltig geführte Unternehmen blicken über den Tellerrand. Sie haben nicht nur wirtschaftliche Kennzahlen im Blick, sondern darüber hinaus auch soziale und ökologische Aspekte.
Bevor Sie Ihre Anlageentscheidung treffen, schauen Sie genau hin:
Welche ökologischen, ethischen und sozialen Kriterien werden bei der Anlage Ihres Geldes berücksichtigt?
Wie sind Renditeaussichten und Risiko zu bewerten?